>> Foren-Übersicht www.FighterFitnessForum.com
Das offizielle Fighter-Fitness-Forum von Björn Friedrich

Wing Tsun
 

 SuchenSuchen   ArtikelArtikel   links.htmlLinks   MitgliederlisteMitgliederliste    Nickpage Liste
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 
Zur Fighter-Fitness Homepage      Zum Shop


Short Interval Training Burns Big Calories
Scientific American-Podcast über eine neue Studie zum Sprint-Interval-Training:
Short Interval Training Burns Big Calories

Zitat:
Researchers studied 10 active young men. For three days, the men ate an energy-balanced diet--meaning calories in matched calories out. Then, still on the diet, each guy spent two days living in a sealed chamber, so researchers could monitor oxygen and CO2 levels—a way of exactly calculating calories burned.

Just hanging out watching TV, the guys burned 2,200 calories a day. But they burned 200 more on days when they did five 30-second sprints on an exercise bike. Now, these were not laid-back efforts. The guys pedaled as hard as they could, and had to take four-minute rest breaks in between.

Previous studies show that sprint training like this improves the body's response to blood sugar, possibly helping to stave off diabetes. And the researchers say it may be an alternative to endurance exercise for burning calories. That is, if you don't mind really feeling the burn.
Posted by andy on 10-27 8:06AM (3929 Aufrufe)
(Mehr...... | 2 anworten)

Das Stück Neandertaler in jedem von uns
Macht heute morgen die Runde in den großen Zeitungen und wissenschaftlichen Magazinen:

Zitat:
Das Stück Neandertaler in jedem von uns

Er war doch unser Vorfahr: Erstmals haben Forscher das Genom des Neandertalers mit dem menschlichen Erbgut verglichen. Es zeigt, wie viel des Frühmenschen noch in uns steckt.

Er kann sich die Freude nicht verkneifen. "Das ist eine absolute wissenschaftliche Sensation", sagt der Archäologe Ralf Schmitz von der Uni Bonn. Auch wenn man mit solchen Aussagen in der Wissenschaft vorsichtig sein muss – dieses Mal scheint die Euphorie berechtigt. Zum ersten Mal hat ein internationales Forscherteam das mehr als vier Milliarden Buchstaben zählende Genom des Neandertalers mit den Erbgutsequenzen des modernen Menschen verglichen.

"Wir kratzen zwar noch an der Oberfläche", sagt Richard Green von der kalifornischen Universität in Santa Cruz, wie Schmitz einer der zahlreichen Autoren der aktuellen Studie. Das Neandertaler-Genom sei jedoch eine Goldmine voller Informationen über die jüngere menschliche Evolution. "Und sie wird in den nächsten Jahren weiter und weiter ausgeschöpft werden." Was das Team aus Genetikern, Frühmenschenforschern, Archäologen und weiteren Spezialisten nun im Magazin Science veröffentlicht, sind die ersten Einblicke in diese Schatzkammer aus Basenpaaren und DNA-Abschnitten.

Hier weiterlesen...


Siehe auch:
http://www.wissenschaft-online.de/artikel/1031333
http://www.sciencemag.org/special/neandertal/feature/
Posted by andy on 05-07 8:01AM (12901 Aufrufe)
(Mehr...... | 5 anworten)

Gobekli Tepe
Ein interessanter Artikel über die derzeit älteste bekannte Tempelanlage der Welt. Offensichtlich entstand sie zu Hunter-Gatherer-Zeiten, also noch bevor der Mensch sesshaft wurde. Dies bringt die Forscher zu einer ziemlich interessanten und bedeutenden Aussage:

Zitat:
To Schmidt and others, these new findings suggest a novel theory of civilization. Scholars have long believed that only after people learned to farm and live in settled communities did they have the time, organization and resources to construct temples and support complicated social structures. But Schmidt argues it was the other way around: the extensive, coordinated effort to build the monoliths literally laid the groundwork for the development of complex societies.

The immensity of the undertaking at Gobekli Tepe reinforces that view. Schmidt says the monuments could not have been built by ragged bands of hunter-gatherers. To carve, erect and bury rings of seven-ton stone pillars would have required hundreds of workers, all needing to be fed and housed. Hence the eventual emergence of settled communities in the area around 10,000 years ago. "This shows sociocultural changes come first, agriculture comes later," says Stanford University archaeologist Ian Hodder, who excavated Catalhoyuk, a prehistoric settlement 300 miles from Gobekli Tepe. "You can make a good case this area is the real origin of complex Neolithic societies."

Read more: http://www.smithsonianmag.com/history-archaeology/gobekli-tepe.html?c=y&page=2#ixzz0msBrvNkg


(Gefunden bei Arthur De Vany.)

Bei Wikipedia kann man noch mehr über Gobekli Tepe erfahren.
Posted by andy on 05-03 2:36PM (9293 Aufrufe)
(Mehr...... | 1 kommentar abgeben)

Hunger stärkt die Abwehrkräfte
Zitat:
Hunger macht Abwehrkräfte bissig

Wenn die Nahrung knapp wird, verstärkt der Körper vorsichtshalber seine Verteidigungslinien. So beugt er einer weiteren Energieverknappung durch Krankheit vor.

Fehlen Kalorien und damit Energie, produziert der Körper überall dort, wo Krankheitserreger in den Organismus eindringen können, verstärkt antimikrobiell wirksame Abwehrstoffe. Das hat ein Bonner Forschungsteam jetzt gezeigt. Diese Strategie ist unabhängig von der Aktivität des restlichen Immunsystems und soll vermutlich verhindern, dass sich der Körper bei einer ohnehin schon knappen Versorgungslage auch noch mit eindringenden Bakterien und Viren auseinandersetzen muss. Schließlich erfordert eine klassische Immunantwort sehr viel Energie. Gesteuert wird der Prozess von einem Gen, dem auch eine Schlüsselrolle beim Altern zugeschrieben wird, wie Gerrit Loch und seine Kollegen schreiben. Über ihre Arbeit berichtet die Universität Bonn.

Hier weiterlesen...
Posted by andy on 01-21 9:58AM (19248 Aufrufe)
(Mehr...... | 18 anworten)

Sport stärkt Fähigkeiten durch neue Hirnnerven
Zitat:
Neurogenese: Sport stärkt Fähigkeiten durch neue Hirnnerven

Seit längerem beweist sich, dass Sport positiv auf die Gesundheit wirkt: Regelmäßiges Ausdauertraining verbessert etwa das Gedächtnis und die Stimmung; im Gehirn steigert sich währenddessen die Durchblutung, es entstehen neue neuronale Verknüpfungen, neue Hirnnerven und verschiedene Botenstoffe und Wachstumsfaktoren werden in veränderten Mengen produziert. Weniger gut verstehen Neurologen, wie genau und welche dieser Veränderungen zu verbesserten Leistungen führen. Henriette van Praag vom National Institute on Aging und ihre Kollegen vermuten nach Untersuchungen an dauerlaufenden Mäusen nun, dass vor allem ein Ausbau der Nervennetze in den auf die erlernten Fähigkeiten spezialisierten Hirnarealen dafür verantwortlich ist, dass sich die Leistung des Gehirns verbessert.

Hier weiterlesen...
Posted by andy on 01-19 8:12AM (14281 Aufrufe)
(Mehr...... | 4 anworten)

So verweichlicht man eine Gesellschaft
Achtung, eine wichtige Sondermeldung. Auch jüngere Menschen sollten unbedingt aufpassen:

Zitat:
'Schneeschippen für Ältere gefährlich'

GIESSEN - Schneeschippen an diesen kalten Tagen kann für ältere Menschen aus Sicht von Herzmedizinern lebensgefährlich sein.

"Ältere sollten das Schneeschippen unbedingt vermeiden, das müssen sie delegieren", sagt der Leiter der Kardiologie und Angiologie des Universitätsklinikums Gießen und Marburg, Harald Tillmanns. Die Kombination von körperlicher Anstrengung und Kälte sei ein enormes Risiko für das Herz - gerade bei Menschen mit Herzkranzverengungen.

Hier weiterlesen...
Posted by andy on 01-17 8:51AM (13343 Aufrufe)
(Mehr...... | 7 anworten)

Umweltgifte machen fett
Erstmals haben Wissenschaftler einen direkten Zusammenhang zwischen bestimmten Chemikalien und Insulinresistenz festgestellt. Es handelt sich um Chemikalien, die man auch in unraffiniertem Fischöl findet.

Zitat:
Study Finds Exposure to Chemical Pollutants Increases Fat

Researchers have for the first time found a connection between exposure to certain chemicals and insulin resistance, according to a study published in the online edition of Environmental Health Perspectives.

A group of European scientists examined whether exposure to persistent organic pollutants (POPs) contributed to insulin resistance, which has been increasing around the world. More than 25 percent of U.S. adults suffer from metabolic conditions stemming from insulin resistance that include fatigue, obesity and difficulty regulating blood levels of fat and sugar.

Hier weiterlesen...
Posted by andy on 01-16 10:16AM (2633 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Weight Watchers: Boden stürzt ein
Heute mal was Kurioses: Beim Treffen der schwedischen Weight Watchers stürzte der Boden unter dem Gewicht der Teilnehmer ein. Verletzt wurde niemand. Die Gruppe sucht nun nach neuen Räumen.

Zitat:
Weight Watchers floor collapses

VAXJO, Sweden, Jan. 14 (UPI) -- Members of a Swedish Weight Watchers clinic said a floor collapsed from under a group of about 20 dieters participating in a weighing event.

The participants said they were gathered at the Vaxjo clinic Wednesday night to measure the amount of weight they had lost with the help of the program when they heard a loud noise shortly followed by the collapse of the floor, Swedish news agency Tidningarnas Telegrambyra reported Thursday.

Hier weiterlesen...
Posted by andy on 01-16 8:18AM (4256 Aufrufe)
(Mehr...... | 3 anworten)

Omega-3-Bluttest
Bisher gab es im Rahmen der Routinediagnostik keine Möglichkeit, den Omega-3-Fettsäuren-Spiegel (genauer: DHA/EPA) im Körper zu messen. Das hat sich nun geändert:

Zitat:
Testing Omega 3

If we can easily test our blood glucose and cholesterol levels, why can’t we test the level of omega 3 fatty acids in our blood? Nothing — not cholesterol or even C-reactive protein levels — is better at predicting sudden cardiac death, which still causes about 60 percent of cardiac disease death in the United States, according to an analysis by Centers for Disease Control researchers.

For years this lack of an omega 3 blood test puzzled me. No more. It has finally arrived.

The HS-Omega-3 Index uses a standardized methodology to measure the percentage of eicosapentaenoic acid (EPA) plus docosahexaenoic acid (DHA) in red blood cells. It also measures the ratio of omega 3 to omega 6.

Hier weiterlesen...


Hier die Websites der beiden Herren, die den Test entwickelt haben:
Omegametrix GmbH und OmegaQuant. In den USA kostet der Test ca. 150$, auf der deutschen Seite stehen leider keine Infos dazu.
Posted by andy on 01-09 5:15PM (3017 Aufrufe)
(Mehr...... | 1 kommentar abgeben)

Wer Hunger hat, der kriegt den Arsch auch hoch...
...so oder so ähnlich könnte man die Erkenntnisse dieser interessante Studie der ETH Zürich übersetzen:

Zitat:
Movement Comes With Appetite

body that is provided with food too often gets caught up in the maelstrom of a lack of exercise, obesity and ultimately diabetes. The trigger is a molecular switch that is controlled by insulin, a new study by scientists from ETH Zurich has revealed.

Eat breakfast like a king, lunch like a prince and dinner like a pauper. And nothing in between: no snacks, no sweets, not even anything we think of as healthy. For in order to stay healthy the body needs to fast between meals. At least this is what nutritionists would recommend were they to translate the results of a new study from ETH Zurich into practical terms. After all, the research group headed by Markus Stoffel, a professor from the Institute of Molecular Systems Biology at ETH Zurich, has discovered an important molecular mechanism that underlies a lack of exercise and therefore obesity.

Hier weiterlesen...


Art De Vany beschreibt das in seinem Forum ganz gut:
Zitat:
You will naturally be more active. Hunger motivates movement.

Caloric reduction actually increases muscle retention. Eating too much actually reduces muscle gene expression. Everyone seems to think you have to eat like mad to make muscle, but overnutrition reduces muscle gene expression. I have a lot of posts on that in my archives, which I am gradually moving over to this site.

Think of it this way: a hungry ancestor has to be able to move to obtain food, so hunger drives movement. How could this movement be fueled during caloric shortage, by hormone release (mostly GH and adrenalin, both of which are muscle preserving) and gene expression that conserve muscle relative to more expendable fat.
Posted by andy on 12-21 10:16AM (3895 Aufrufe)
(Mehr...... | 7 anworten)

Kohlenhydrate schädigen Insulin-produzierende Zellen
Hört, hört!
Zitat:
Kohlenhydrate schädigen Insulin-produzierende Zellen durch oxidativen Stress

Eine kohlenhydrathaltige, fettreiche Kost macht nicht nur dick, sondern begünstigt auch Diabetes. Wie ein Forscherteam um Hadi Al-Hasani vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) nun erstmalig zeigt, sind es jedoch die Kohlenhydrate und nicht die Fette, welche die Insulin-produzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse schädigen. In Verbindung mit einer fettreichen Ernährung erhöhen Kohlenhydrate den oxidativen Stress in den Zellen, lassen sie so schneller altern und damit auch früher sterben. Die neuen Daten tragen wesentlich dazu bei, die bisher nur wenig verstandenen molekularen Zusammenhänge zwischen Ernährung und Diabetesentstehung aufzuklären...
Posted by andy on 11-16 8:45PM (3906 Aufrufe)
(Mehr...... | 6 anworten)

Warum kein Gewichtsverlust durch Training?
In Arthur DeVanys Blog steht gerade eine interessante Studie zur Diskussion. Daraufhin entwickelt sich eine interessante Diskussion über die Gründe. Ich will das hier auch mal zur Diskussion stellen... oder einfach so, zum lesen.

Phys Ed: Why Doesn’t Exercise Lead to Weight Loss?

(Um bei NYT Artikel lesen zu können, muss man sich anmelden. Kostet nix.)
Posted by andy on 11-11 8:19AM (4048 Aufrufe)
(Mehr...... | 5 anworten)

Blutzuckersenkung durch intensives Intervalltraining
Zitat:
Blutzuckersenkung durch intensives Intervalltraining

Kurze und intensive Sportübungen können bereits den Blutzucker- und Insulinspiegel des Menschen effizient senken. Empfehlenswert sei ein intensives Intervalltraining, bei dem sich kurze Übungseinheiten mit kurzen Pausen abwechseln.

Hier weiterlesen...
Posted by andy on 05-07 6:21PM (5558 Aufrufe)
(Mehr...... | 6 anworten)

Krafttraining für Kinder so früh wie möglich
Zitat:

Sportmedizin: Krafttraining für Kinder so früh wie möglich

Ein Krafttraining für Kinder lehnen in Deutschland viele Trainer, Sportlehrer und Eltern strikt ab. Doch sie stützen sich dabei auf veraltete Lehrmeinungen. Neue wissenschaftliche Studien empfehlen ein Krafttraining von Kindesbeinen an. Den aktuellen Stand der Forschung präsentieren die Sportwissenschaftler Michael Fröhlich (Universität des Saarlandes), Jürgen Gießing (Universität Koblenz-Landau) und Andreas Strack (Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, Saarbrücken) sowie fünf Koautoren der Universität des Saarlandes und drei weitere Experten in dem neuen Buch "Kraft und Krafttraining bei Kindern und Jugendlichen".

Hier weiterlesen...
Posted by andy on 05-05 8:03AM (7670 Aufrufe)
(Mehr...... | 11 anworten)

Antibabypille hemmt Muskelaufbau
Antibabypille stoppt Muskelaufbau
Posted by andy on 04-17 4:07PM (11750 Aufrufe)
(Mehr...... | 18 anworten)

Wissenschaft & Forschung
Dieser Thread ist für alle Links und Beiträge aus dem Bereich der Wissenschaft. Viel Spaß!

Minimal Resistance Training Improves Daily Energy Expenditure and Fat Oxidation.
Bereits 11 Minuten knackiges Krafttraining führen zu einem dauerhaften erhöhten Energieverbrauch und vermutlich zu erhöhter Fettoxidation.
Posted by andy on 04-17 6:35AM (75527 Aufrufe)
(Mehr...... | 625 anworten)

Frühstück mit niedrigem GI gut fürs Training
Diese Studie weist auf die positiven Effekte einer niederglykämischen Mahlzeit vor dem Training hin:
Low glycemic breakfast may increase benefits of working out
Posted by andy on 04-15 10:37AM (3835 Aufrufe)
(Mehr...... | 1 kommentar abgeben)

Schalfmangel und Hungergefühl hängen zusammen
Wie Schlafmangel den Hunger weckt
Posted by andy on 03-30 3:44PM (8021 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Olivenöl macht länger satt
Zitat:
Olivenöl macht länger satt

Die in vielen Fetten enthaltene Ölsäure wird im Dünndarm in das Hormon Oleylethanolamid (OEA) umgewandelt, das den Appetit zügelt. Dies beobachteten Forscher um Gary Schwartz von der Yeshiva University in New York und Kollegen an Nagetieren.

Hier weiterlesen...
Posted by andy on 10-08 8:51AM (9256 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Zucker legt Appetitbremse lahm
Zucker und andere Kohlenhydrate lassen die Zellen zur Appetitkontrolle im Gehirn schneller sterben. Die Folgen sind mehr Hunger und Übergewicht.

Zucker zerstört das Gleichgewicht von Hunger- und Sättigungssignalen
Mit zunehmendem Alter bauen die Zellen für die Appetitkontrolle im Gehirn ab. Schuld an dem Verfall sind freie Radikale, die besonders gut gedeihen, wenn jemand viel Zucker und andere Kohlenhydrate isst. Die Folgen sind verstärkter Hunger und letztlich Übergewicht.

Hier weiterlesen...

Quelle: focus.de
Posted by andy on 08-23 12:07PM (4647 Aufrufe)
(Mehr...... | 2 anworten)

Akne und Narben durch Steroide
Bei einem 21-jährigen Bodybuilder aus Deutschland bewirkte der Steroidmissbrauch eine gravierende Akne, die nach antiseptischer und antibiotischer Therapie zwar abheilte, jedoch schwere Narben hinterlies.

Weiter zum englischen Artikel... (Achtung: mit Fotos)
Posted by andy on 08-23 7:37AM (8558 Aufrufe)
(Mehr...... | 13 anworten)

Statisches Dehnen vor dem Sprint verschlechtert die Leistung
Zitat:
Static stretching before sprinting resulted in slower times in all three performance variables. These findings provide evidence that static stretching exerts a negative effect on sprint performance and should not be included as part of the preparation routine for physical activity that requires sprinting.


Hier geht's zum Abstract...
Posted by andy on 08-22 1:00PM (5095 Aufrufe)
(Mehr...... | 3 anworten)

Extremer Leistungssport - Fitnesstest für DNA
Zitat:
Extremer Leistungssport - Fitnesstest für DNA

Ungewöhnlich starke körperliche Belastung provoziert zwar oxidativen Stress, der in der Folge aber keine nachhaltigen DNA-Schäden verursacht. Dies ist eines der zahlreichen Ergebnisse eines ungewöhnlichen Forschungsprojektes des Wissenschaftsfonds FWF, die jetzt veröffentlicht werden. Im Rahmen dieser Studie nahmen 42 Männer nicht nur an einem Triathlon, sondern gleichzeitig auch an einer umfassenden medizinischen Studie teil. In dieser wurden zahlreiche physiologische Werte in einem Zeitraum von zwei Tagen vor bis 19 Tage nach dem Triathlon untersucht.

Von "Sport macht fit" bis "Sport ist Mord" reicht das Spektrum persönlicher Einschätzungen der Konsequenzen körperlicher Betätigung. Wissenschaftlich unbestritten ist der physiologische Nutzen eines regelmäßigen Sporttrainings - nicht so eindeutig belegt ist der für extreme Ausdauerbelastung. Tatsächlich gibt es Indizien, dass z. B. Ultra-LangläuferInnen ein erhöhtes Gesundheitsrisiko durch starken oxidativen Stress erleiden. Dabei entstehen reaktive Formen von Sauerstoff und Stoffwechselprodukte, die Zellen- und Zellbestandteile schädigen können. Ob diese Belastung der LäuferInnen auch die oftmals als Konsequenz beobachteten DNA-Schädigungen verursacht, klärte nun ein Projekt des Wissenschaftsfonds FWF.

Eisenharte Wissenschaft
Im Rahmen des Projektes wurden 42 männliche Teilnehmer des Ironman Austria untersucht. Von diesen wurden in der Folge 24 Teilnehmer für eine erweiterte Untersuchung auf DNA-Schäden herangezogen. Zu den Ergebnissen Studienleiter Prof. Karl-Heinz Wagner vom Dept. für Ernährungswissenschaften der Universität Wien: "Oxidativer Stress wird durch aggressive Sauerstoff-Radikale im Körper gebildet, die auch DNA schädigen können. Den kurzfristigen Anstieg einiger Indikatoren für oxidativen Stress während des Wettbewerbs konnten wir sehr gut belegen und haben diese Ergebnisse auch bereits publiziert. Jetzt konnten wir jedoch zusätzlich noch zeigen, dass es trotz dieses Anstiegs zu keinen nennenswerten und dauernden Schäden der DNA der Sportler kam. Ein Ergebnis, das überrascht und zunächst im Widerspruch zu Daten aus ähnlichen Studien zu liegen scheint."

So zeigten andere Studien vor Kurzem während des Rennens einen Anstieg von DNA-Schäden bei LäuferInnen eines Ultra-Marathons. Gleiches galt für MarathonläuferInnen unmittelbar nach dem Rennen. Doch untersuchten diese Studien weder Wettbewerbe, bei denen die körperliche Anstrengung länger als 8 Stunden dauerte, noch wurden die Daten über einen so langen Zeitraum wie bei dem Projekt von Prof. Wagner erhoben. So sammelte das österreichische Forschungs-Team Blutproben der Triathleten zu insgesamt fünf Zeitpunkten: 2 Tage vor dem Rennen sowie 20 Minuten und 1, 5 bzw. 19 Tage nach dem Rennen.

Zu den scheinbaren Widersprüchen meint Mag. Stefanie Reichhold, die gemeinsam mit Mag. Oliver Neubauer das Projekt operativ betreute: "In den vergleichbaren Studien wurden andere, v. a. kurzlebige DNA-Schäden analysiert. In unserer Studie konzentrierten wir uns vor allem auf Schädigungen der DNA, die sich nach der Zellteilung auch in Tochterzellen wiederfinden und somit zu einer nachhaltigen Beeinträchtigung des Körpers führen können. Doch hier ist Entwarnung zu geben - unsere Studie zeigt klar, dass es in diesem Fall zu keiner Erhöhung der untersuchten DNA-Schäden durch extremen Leistungssport kam."

Fit dank Stress
Für das Team um Prof. Wagner ist dieses Ergebnis ein Hinweis darauf, dass ein austrainierter Körper auf erhöhten oxidativen Stress - und die damit einhergehende Gefahr von DNA-Schäden - mit verstärkter Aktivierung von Gegenmechanismen reagiert. Dies können zum einen DNA-Reparaturmechanismen sein, aber auch Maßnahmen zur Bekämpfung der ursächlichen freien Sauerstoffradikale. Diese Interpretation steht im Einklang mit anderen bereits publizierten Ergebnissen aus dieser Studie, die eine sehr rasche und heftige entzündliche Reaktion des Körpers während der Belastung zeigen - und ein ebenso rasches Abklingen dieser physiologischen Vorgänge. Zusammenfassend deuten die Ergebnisse des FWF-Projektes an, dass die Auswirkung von Extremsport stark vom Trainingszustand abhängt - und nicht vor der molekularen Ebene haltmacht.

Originalpublikation: No acute and persistant DNA Damage after an Ironman Triathlon. S. Reichhold, O. Neubauer, V. Ehrlich, S. Knasmüller & K.-H. Wagner, Cancer Epidemiol Biomarkers Prev 2008, 17(Cool.

Quelle: Presseaussendung Der Wissenschaftsfonds FWF
Posted by andy on 08-21 3:12PM (5200 Aufrufe)
(Mehr...... | 4 anworten)

Kondition: Schlagzeug schlägt Fußball
Rock-Drummer verausgaben sich mehr als Profi-Fußballer: In 90 Minuten verbrennen sie ebenso viel Energie – aber sie müssen wesentlich öfter ran.

Der Vergleich zweier Superstars ihrer Klassen hat es an den Tag gebracht: In 90 Minuten erbringt der portugiesische Spitzenkicker Cristiano Ronaldo auf dem Spielfeld genauso viel Leistung wie „Blondie“-Drummer Clem Burke auf der Bühne.

Hier weiterlesen...
Posted by andy on 07-23 5:30AM (5790 Aufrufe)
(Mehr...... | 9 anworten)

Schlank durch Gedankenkraft

Foto: greenchild

----------------------------------------------------

Möglicherweise kann eine einfache Appetitbremse beim Abspecken helfen: Der Gedanke an die jüngste Mahlzeit dämpft die Lust auf Snacks.

Egal, ob Keks oder Kuchen, Schokoriegel oder Popcorn – manchmal erscheinen kleine Zwischenmahlzeiten geradezu unwiderstehlich. Doch Abnehmwillige können mit einem kleinen Trick ihren Appetit auf Zwischenmahlzeiten zumindest teilweise ausbremsen. Das zeigt eine Studie von Suzanne Higgs von der Universität Birmingham. Danach genügte allein die Erinnerung an die letzte Mahlzeit, um weniger Lust auf die Süßigkeiten zu verspüren. Das berichtet die Forschergruppe in den Fachmagazinen „Physiology & Behavior“ und „New Scientist“.

Hier weiterlesen...

Quelle: Focus Gesundheit
Posted by andy on 04-24 3:40PM (5398 Aufrufe)
(Mehr...... | 4 anworten)

Muskelkater trotz Stretching

Photo by LotusHead(@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Muskelkater trotz Stretching

Einer australischen Studie zufolge kann kurzes Dehnen vor oder nach dem Sport weder Muskelkater noch Sportverletzungen verhindern.

An sonnigen Frühlingswochenenden treibt es selbst überzeugte Fitnessmuffel raus an die frische Luft – gern im Jogging-Outfit oder auf dem Sportrad. Solche spontanen Sportattacken enden meist mit Muskelkater oder gar einer Sportverletzung. Da hilft es auch nicht, wenn jemand vor oder nach dem Sport kurz seine Muskeln stretcht. Denn „die weitverbreitete Empfehlung, sich zum Schutz vor Muskelkater zu dehnen, hat bislang keine wissenschaftliche Grundlage“, sagt Martin Halle, Professor für präventive und rehabilitative Sportmedizin an der TU München.

Hier weiterlesen...

(Quelle: Focus Gesundheit)
Posted by andy on 03-30 11:03AM (4864 Aufrufe)
(Mehr...... | 2 anworten)

Frauen bauen Muskeln schneller ab

Photo by dolar (@scx.hu)

-----------------------------------------------------------

Frauen bauen Muskeln schneller ab

Frauen haben nicht nur von vornherein weniger Muskelmasse als Männer, sie bauen sie im Alter auch schneller ab – ein wichtiger Indikator für eine schwindende Fitness.

Die Ursache für den weiblichen Muskelschwund in der zweiten Lebenshälfte liegt darin, dass der Körper von Frauen anders mit Nahrung umgeht als der männliche. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Washington University School of Medicine in St Louis, Missouri, und der Universität von Nottingham in England in einer aktuellen Studie. Sie entdeckten, dass Frauen nach den Wechseljahren weniger gut in der Lage sind, Protein aus der Nahrung in den Muskeln zu speichern als Männer im gleichen Alter. Das könnte mit der rückläufigen Östrogenproduktion der Frauen nach der Menopause zusammenhängen. Das Hormon ist dafür bekannt, eine wichtige Rolle im Muskelaufbau beider Geschlechter zu spielen.

Hier weiterlesen...
Posted by andy on 03-26 11:22AM (7083 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Erfolgreich abnehmen

Photo by lusi(@scx.hu)

-----------------------------------------------------------

Wie man erfolgreich abnimmt, verrät der Ernährungspsychologe Prof. Dr. Volker Pudel in einem Artikel des Onlinemagazins Focus.
Die Psychotricks der Schlanken
Posted by andy on 03-18 5:17PM (5057 Aufrufe)
(Mehr...... | 1 kommentar abgeben)

Kettlebells bald in Fitnessstudios

Photo by kl.fitness(@flickr.com)

-----------------------------------------------------------

Kettlebells erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Das merkt man hier im Forum. Jetzt sollen die Balls of Steel auch in die deutschen Fitnessstudios eingeführt werden. Sechs Fitness Company Clubs nehmen sie in ihr Programm auf (vorerst geplant in Berlin, Hamburg, Darmstadt und Frankfurt am Main). Ob es zu einer Revolution in den heiligen Hallen kommt oder hier nur ein Trendprodukt ausgeschlachtet wird, bleibt wohl abzuwarten.

Hier weiterlesen...
Posted by andy on 03-14 12:06PM (4780 Aufrufe)
(Mehr...... | 5 anworten)

Marathon mit 101

Photo by iwanbeijes(@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

ABC News berichtet über einen 101-jährigen, der sich auf einen Marathon vorbereitet. Da soll noch einer von uns sagen, er/sie wäre zu alt.
He Sings, He Runs and He's Only 101

Quelle: ABC News
Via: Rosstraining.com Blog
Posted by andy on 03-09 9:00AM (4308 Aufrufe)
(Mehr...... | 1 kommentar abgeben)

Dehnen macht stark

Photo by LotusHead(@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Ein interessanter englischsprachiger Artikel übers Dehnen und seinen Effekt auf die Muskelkraft.
Stretching may offer extended benefits
Study shows gains in strength and endurance, but best timing still debated

Hier ein Auszug:
"Stretching appears to do more than just increase range of motion," says study author Arnold Nelson, an associate professor of kinesiology at Louisiana State University in Baton Rouge. Nelson believes stretching affects muscles in a similar way as strength-training but on a smaller scale. "We suspect it's activating some of the same things in the cell that exercise activates," he says. (Quelle: FightGeek)
Posted by andy on 02-27 8:08AM (3741 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Dick durch Umwelthormone?
Dick wird, wer mehr Energie aufnimmt, als er verbraucht. Wenn sich zu viele Pfunde ansammeln, liegt dies zum großen Teil an falschen Essgewohnheiten. Nun steht mit Bisphenol A jedoch ein chemischer Stoff im Verdacht, an der Entstehung von Übergewicht beteiligt zu sein.

Mehr zum Thema...

Quelle: UGB Gesundheits-Förderung
Posted by andy on 10-10 11:57AM (4437 Aufrufe)
(Mehr...... | 1 kommentar abgeben)

Übergewichtige dürfen ohne Sorgen um ihre Kniegelenke joggen
Übergewichtige dürfen ohne Sorgen um ihre Kniegelenke joggen oder walken, berichtet die "Apotheken Umschau".

Zu viele Pfunde erhöhen zwar das Arthroserisiko im Knie. Aber Laufsport, der hilft, das Fett abzuschmelzen, schadet ihnen nicht zusätzlich. Das haben Forscher der Universität Boston (USA) in einer Langzeituntersuchung mit 1200 Teilnehmern nachweisen können.

Quelle: Pressemitteilung Apotheken Umschau
gefunden über Extremnews
Posted by andy on 09-18 8:23PM (7216 Aufrufe)
(Mehr...... | 9 anworten)

Abnehmen verbessert die Potenz

Photo by sarej(@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Endlich mal wieder gute Nachrichten!

Abnehmen verbessert die Potenz

Bewegungsmangel, falsche Ernährung und Übergewicht sind Ursachen der Arterienverkalkung. Sie verhindert, dass die Schwellkörper des Lustorgans wie gewünscht arbeiten. Bei Diabetikern kann auch noch eine Nervenschädigung hinzukommen, die ebenfalls die Potenz dämpft. Doch selbst, wenn das Malheur schon eingetreten ist, gibt es ein Zurück, betont Leiber. In einer Studie erlangten 30 Prozent der impotenten Männer, die Übergewicht abbauten und sich regelmäßig bewegten, innerhalb von zwei Jahren die Erektionsfähigkeit zurück. Nicht nur der günstige Effekt auf die Gefäße spielt eine Rolle. Auch der Testosteronspiegel steigt. Dadurch werden sowohl sexuelles Verlangen als auch die Erektionsfähigkeit gefördert.

Quelle: Pressemitteilung Wort und Bild "Diabetiker Ratgeber"

-----------------------------------------------------------

Quelle: Pressemitteilung Wort und Bild "Diabetiker Ratgeber"
Gefunden über Extremnews
Posted by andy on 07-27 6:39PM (6608 Aufrufe)
(Mehr...... | 5 anworten)

Fettverbrennung und Fitness durch Intervalltraining
Mal wieder was Wissenschaftliches zum Thema:
Interval Training Burns More Fat, Increases Fitness, Study Finds
Posted by andy on 07-01 4:38PM (12478 Aufrufe)
(Mehr...... | 13 anworten)

Gewichtsabnahme funktioniert nur langsam von gmx.de...
Gewichtsabnahme funktioniert nur langsam
Bonn (dpa/tmn) - Ein bis zwei Kilo Gewichtsabnahme pro Monat sind realistisch. Wer mehr abnehmen will, riskiere einen Jo-Jo-Effekt und gesundheitliche Störungen, warnen die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) und der aid Infodienst Verbraucherschutz in Bonn.
Die langsame Gewichtsreduzierung sei mit einer ausgewogenen Ernährung und Sport möglich. Ist das erste Etappenziel erreicht, sollte der Körper nach Ansicht der Experten eine Pause bekommen und Gelegenheit, das neue Gewicht vier bis sechs Wochen lang zu halten. Erst danach empfehle sich eine weitere Gewichtsabnahme um maximal drei Kilo.
Das Gewicht lässt sich nicht unbegrenzt verringern. Wurden etwa 10 Prozent des derzeitigen Körpergewichts reduziert, ist möglicherweise eine Grenze erreicht, erläutern die Experten. Wer dann versucht, noch weiter abzunehmen, muss damit rechnen, dass der Körper gegensteuert. Besser sei, das neue Gewicht zu halten und eventuell zu einem späteren Zeitpunkt weiter abzunehmen.


quelle: gmx.de
Posted by jus04 on 06-27 6:54PM (10606 Aufrufe)
(Mehr...... | 10 anworten)

Diät-Drinks - Pfandfrei aber nicht kalorienarm

Photo by killerwig (@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Zuckerfrei und ohne Pfand - so sind sie im Supermarkt zu haben: trendige Diätgetränke. Neben Diabetikern sollen sie gesundheitsbewusste oder junge Konsumenten locken. Doch die verstehen das Wörtchen "Diät " häufig ganz falsch.


Gesund und fit will der Mensch sein und greift häufig zu Ernährungsmitteln, die ihm dies versprechen. Auch die Getränkeindustrie ist längst auf den Zug aufgesprungen. Werbewirksam vermarktet sie immer mehr so genannter Diät-Erfrischungsgetränke. Die entstehen schon, wenn zum Beispiel Fructose (Fruchtzucker) statt Haushaltszucker ins Produkt gemischt wird. Schöner Nebeneffekt: Für diätetische Getränke müssen die Hersteller kein Pfand erheben. Die Diätverordnung will es so. Ein Umstand, mit dem sich durchaus werben lässt.

Fruchtzucker macht Mäuse dick

"Diese Trendgetränke kommen oft bunt und peppig daher und sprechen vor allem eine junge Zielgruppe an", weiß Ursula Tennberge-Weber von der Verbraucherzentrale NRW. Für Normalverbraucher seien Diätgetränke unter gesundheitlichen Aspekten aber schlicht überflüssig. "Das Wort Diät wird von den Konsumenten häufig ganz falsch interpretiert. Die meinen, wenn Diät draufsteht, sei das Getränk auch besonders kalorienarm und eigne sich dafür, das eigene Gewicht zu reduzieren." Ein Trugschluss, wie die Ernährungsexpertin weiß.

"Fructose enthält fast die gleiche Menge an Kalorien wie Zucker, wird aber im Körper ganz anders umgesetzt", so Tennberge-Weber und verweist auch auf eine Studie des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung in Potsdam. Dort hatten Wissenschaftler mit Tierversuchen an Mäusen sogar festgestellt, dass die Aufnahme von Fructose die Körperfett- und Gewichtszunahme bei den Tieren deutlich steigerte. Mit den neuen Daten wollen die Forscher einen Zusammenhang zwischen dem weltweit angestiegenen Fructosekonsum und der stetig steigenden Zahl übergewichtiger Menschen liefern. Dazu seien allerdings weitere Untersuchungen nötig.

Süßstoff für Diabetiker

Auch Claudia Lenden, von der Deutschen Diabetes Gesellschaft, rät Diabetikern von Diätgetränken mit Fructose ab. Gerade bei übergewichtigen Diabetikern könnten sich solch kalorienreiche Getränke negativ auf die Blutfette im Körper auswirken und zu Gesundheitsschädigungen führen. "Diabetiker sollen lieber zu Getränken mit Süßstoffen greifen."

-----------------------------------------------------------

Quelle: wdr.de
Posted by andy on 08-01 10:49AM (5405 Aufrufe)
(Mehr...... | 1 kommentar abgeben)

Energy Drinks machen müde

Photo by adamci(@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Die angeblich aufmunternde Wirkung zucker- und koffeinhaltiger Getränke wird von einer neuen Studie in Frage gestellt. Diese besagt, dass gesüßte Koffeindrinks eher schläfrig als wach machen. Clare Anderson vom Sleep Research Centre der Universität Loughborough in Großbritannien, fand mit ihren Kollegen heraus, dass Menschen eine Stunde nach der Einnahme eines zucker- und leicht koffeinhaltigen Getränks eine längere Reaktionszeit hatten, als nach der Einnahme eines koffeinhaltigen Getränks ohne Zucker. Zudem waren sie weniger konzentriert.

"Ein Zuckerrausch bringt nichts, wenn man seine Müdigkeit bekämpfen will. Man sollte solche Getränke mit viel Zucker und wenig Koffein vermeiden. Viel besser ist es, eine maßvolle Dosis Koffein mit einem kurzen Nickerchen zu verbinden", erklärt Professor Jim Horne vom Schlafforschungszentrum der Uni Loughborough.

Zehn Versuchspersonen tranken während ihres mittäglichen Leistungstiefs kurz vor 14 Uhr einen Energy-Drink, in der nächsten Woche dann ein Placebo-Getränk ohne Zucker und Koffein. Nach dem Trinken mussten sie für jeweils dreimal eine halbe Stunde ihre Reaktionsfähigkeit unter Beweis stellen. Die Reaktionszeiten waren während der ersten beiden Durchläufe vergleichbar, bei der dritten Etappe – ungefähr 80 Minuten nach dem Trinken – unterliefen der Gruppe während des Energy-Tags jedoch deutlich mehr Fehler.

Mehr...

-----------------------------------------------------------

Quelle: Men's Health
Posted by andy on 07-24 8:59PM (14392 Aufrufe)
(Mehr...... | 15 anworten)

Kirschsaft hilft gegen Muskelkater

Photo by shibuya86(@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Kirschsaft hilft gegen Muskelkater

Kirschsaft beugt möglicherweise Muskelkater vor. Das postulieren Wissenschaftler der University of Vermont, USA. Sie veröffentlichten ihre Ergebnisse in der Onlineausgabe des British Journal of Sports Medicine (published online ahead of print).

Bei sportlicher Überbelastung bilden sich Mikrorisse im Muskelgewebe. Entzündliche Prozesse und Wassereinlagerungen führen zum Anschwellen des Muskels. Den damit verbundenen Dehnungsschmerz bezeichnen wir als Muskelkater. „Nur zwei Spezies von Säugetieren erleidet Muskelkater: Menschen und Pferde“, erläuterte Declan Connolly von der University of Vermont.

Die Wissenschaftler haben die Wirkung von Sauerkirschsaft in einer placebokontrollieren Ministudie untersucht. „Die antiinflammatorische Wirkung von Kirschsaft ist bereits untersucht worden. Der Fokus unserer Forschung war ein neues Gebiet: der Muskelkater“, erklärt Connolly. An der Studie nahmen 14 männliche Collegeschüler teil. Sie tranken drei Tage lang vor einer Übung und in den vier Tagen danach eine Flasche Sauerkirschsaft oder einen Placebosaft. Eine Flasche Kirschsaft entsprach etwa 50 bis 60 Sauerkirschen.

Die Übung bestand in Flexions- und Extensionsbewegungen mit starker Belastung des Oberarms. Die Probanden gaben täglich ihre Muskelschmerzhaftigkeit auf einer visuellen Analogskala von eins bis zehn an. Zusätzlich unterzogen sie sich diversen Tests zur Messung der Muskelleistung. Die Forscher wiederholten den Versuch nach 14 Tagen mit vertauschten Placebo- und Testgruppen.

Das Ergebnis der Studie zeigt einen signifikanten Unterschied zwischen Sauerkirschsaft- und Placebotrinkern. Bei Placebokonsum konnten die Teilnehmer ihre Muskeln an den Folgetagen um durchschnittlich 22 Prozent weniger beanspruchen. Bei lediglich vier Prozent Verlust lag die Muskelleistung bei Probanden, die Kirschsaft tranken. Der durchschnittliche Muskelkaterschmerz lag bei diesen Probanden bei 2,4 mit einem Gipfel nach 24 Stunden. Die Probanden der Placebogruppe gaben durchschnittlich 3,2 auf der Schmerzskala an. Ihr Muskelkater prägte sich über 48 Stunden aus.

„Dieser aktuelle Einzelbericht lässt sogar vermuten, dass dieses Getränk effektiv in der Behandlung von Arthritis und Gicht sein könnte und somit eine gefahrlose Alternative zu verschreibungspflichtigen Medikamenten darstellt“, deutete Connolly seine Ergebnisse. Um dieses zu untersuchen stehen noch weitere Untersuchungen zur Effektivität von Kirschsaft an. Dabei gilt es, auch die Auswirkungen auf Arthritis und Gicht zu untersuchen, so die Wissenschaftler. /hil

-----------------------------------------------------------

Quelle: aerzteblatt.de
Abstract im British Journal of Sports Medicine
Posted by andy on 07-11 5:42PM (13863 Aufrufe)
(Mehr...... | 9 anworten)

Milch ist nicht gleich Milch!

Photo by dinosk(@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Milch ist nicht gleich Milch!
Begriff "Alpenmilch" ist oft Verbrauchertäuschung

Hamburg, 28.06.2006 - Milch aus Supermärkten weist in ihrem Gehalt an gesunden Fettsäuren ganz erhebliche Unterschiede auf. Das ist das Ergebnis einer Studie, die Greenpeace heute in München vorstellt. In der Studie wurden Frischmilchprodukte aus ganz Deutschland auf ihre Qualität untersucht. Dabei kam auch heraus, dass nicht überall, wo Alpenmilch oder Milch aus Grünlandhaltung draufsteht, auch das versprochene Produkt drin ist.

"Wir konnten in der Studie nachweisen, dass Bärenmarke-Milch und auch die Alpenmilch der Molkerei Weihenstephan mit viel mehr Mais und Kraftfutter erzeugt wurde, als das bei Milch aus den Alpen oder dem Allgäu eigentlich üblich ist", sagt Martin Hofstetter, Landwirtschaftsexperte von Greenpeace. "Hier wird der Verbraucher getäuscht." Durch ein spezielles Analyseverfahren konnte nachgewiesen werden, wie die Milchkühe gefüttert wurden.

Die Frage, mit was die Kuh gefüttert wurde, hat auch einen wichtigen Aspekt für die Ernährung der Menschen. Die Studie konnte nachweisen, dass mit steigendem Anteil an Mais und Kraftfutter immer weniger gesunde Fettsäuren in der Milch enthalten sind. Der Anteil an ungesättigten Omega-3-Fettsäuren weist bei ökologisch erzeugter Milch einen bis zu doppelt so hohen Anteil auf wie Trinkmilch aus Intensivtierhaltung.

"Dass Ökomilch besonders gut abschneiden würde, hatte ich erwartet", kommentiert Hofstetter. "Es hat mich allerdings schon überrascht, wie groß die Unterschiede innerhalb der Milch aus konventioneller Landwirtschaft sind." Am besten schnitten bei der Untersuchung auf den Omega-3-Fettsäuregehalt die Ökomilch von Berchdesgadener Land (Bayern), der Gläsernen Meierei Rostock, Breisgaumilch (Schwarzwald) und der Upländer Bauernmolkerei (Hessen) ab. Auf den hinteren Rängen landeten Milchprodukte der Molkereien Allgäuer Alpenmilch (Bärenmarke) und Campina (Elsterwerda). Milch aus konventioneller Landwirtschaft, die tatsächlich aus Grünlandregionen stammt, hat dagegen verhältnismäßig gute Werte. Zu nennen wären hier z.B. Breisgaumilch oder Allgäuer Käserei Sonthofen.

Die regelmäßige Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren über das Essen kann helfen, vielen Krankheiten vorzubeugen. Bei der Vermeidung von Herzinfarkten und zur Vorbeugung von Krebserkrankungen werden Omega-3-Fettsäuren besondere Bedeutung beigemessen. Auch bei Rheuma und Schuppenflechte setzt man heute auf diese ungesättigten Fettsäuren. Seefisch und Rapsöl haben hohe Omega-3-Werte. Da pro Person und Jahr durchschnittlich 300 Kilogramm Milch verzehrt werden, ist auch die Zufuhr über Milchprodukte von großer Bedeutung.

Quelle: Greenpeace
Posted by andy on 06-29 6:15AM (6660 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Multitalent Sauermilchkäse

Photo by anabreu (@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Multitalent Sauermilchkäse: Viele Proteine, wenig Fett

Baierbrunn (ots) - Seine Qualitäten in Sachen zeitgemäßer bewusster Ernährung stellt nun ein traditionelles Nahrungsmittel wissenschaftlich unter Beweis: Sauermilchkäse ist ein guter Lieferant wichtiger Nährstoffe, sein Eiweißgehalt ist überdurchschnittlich und das Protein von besonders hoher biologischer Wertigkeit. Gleichzeitig liefert Sauermilchkäse lebensnotwendiges Calcium, B-Vitamine und ist beim Fettgehalt ein ausgesprochenes Leichtgewicht - Eigenschaften, die ihn für Sportler, Figurbewusste und ältere Menschen gleichermaßen interessant machen. So lautet das Fazit aus den Laborergebnissen einer Lebensmitteluntersuchung, die die Käserei Loose, Leppersdorf, bei einem unabhängigen Institut in Auftrag gegeben hat.

Quelle: netdoktor.de

-----------------------------------------------------------

Mehr über Sauermilchkäse:
@wikipedia
Posted by andy on 06-22 7:36PM (6821 Aufrufe)
(Mehr...... | 5 anworten)

Die neue Fighter-Fitness DVD ist ab sofort erhältlich!


Hallo,

die DVD ist nun endlich erhältlich. Die DVD hat eine Laufzeit von ca. 100 Minuten. EIn Poster mit den wichtigsten Fighter-Fitness Übungen ist auch noch dabei.

Preis der DVD: 19,95 Euro

weitere Infos hier:
http://www.kampfkunst-training.de/Dvd.htm oder Bestellung unter Info@Fighter-Fitness.com

Tschüß
Björn Friedrich
Posted by Fighter-Fitness on 03-23 5:29PM (7364 Aufrufe)
(Mehr...... | 6 anworten)

Low-Carb in der Kritik

Photo by conrados (@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

US-Mediziner warnen, dass kohlenhydratarme Diäten schwere Gesundheitsschäden verursachen können. Sie beziehen sich auf einen drastischen Fall.

Vor den Folgen einseitiger Diäten warnen Mediziner und Ernährungsexperten immer wieder. Gerade die Low-Carb-Diäten gerieten zuletzt in die Schusslinie der Experten. In der aktuellen Ausgabe der Medizinzeitschrift „The Lancet“ schildert Klaus Dieter Lessnau von der New York School of Medicine den Fall einer 40-jährigen stark übergewichtigen Frau, die mit einer schweren Stoffwechselentgleisung ins Krankenhaus kam. In ihrem Blut hatten sich gefährlich hohe Mengen so genannter Ketonkörpern gebildet. Diese Überproduktion von Säuren verursachte eine Ketoazidose, ein lebensbedrohliches Stoffwechselversagen.

Mehr...

-----------------------------------------------------------
Quelle: focus.msn.de
Posted by andy on 03-19 4:41PM (7999 Aufrufe)
(Mehr...... | 8 anworten)

Fruchtsäfte in Kartons enthalten Chemikalien

Photo by gradient (@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Je bunter desto besser? Scheinbar enthalten einige Fruchtsäfte aus bunt bedruckten Kartonverpackungen das giftige ITX. Die Chemikalie, die ein schnellers Trocknen der Druckfarbe bewirkt, kann scheinbar auch ins Innere der Verpackung geraten.

Im November 2005 wurde ITX erstmals in Babymilchprodukten der Firma Nestlté gefunden. Der Fall zog nun weitere Funde in Spanien, Portugal, Frankreich, Kroatien und Deutschland nach sich. So ergaben Stichproben-Untersuchungen, dass etwa der naturtrübe Aldi-Apfelsaft "Apfelblüte" oder der LIDL-Gemüsesaft "vitafit" ITX-Rückstände enthielten. Die Getränkeverpackungen stammten in diesen Fällen vom norwegischen Hersteller EloPak sowie von der schwedischen Firma TetraPak. Aldi und LIDL reagierten bereits auf die Ergebnisse und nahmen die verdächtigen Fruchtsäfte aus dem Handel.

„Wir befürchten, dass noch zahlreiche Kartonsäfte mit ITX belastet sind. Aber weder die Industrie noch das Verbraucherschutzministerium sind bereit, diese Produkte bekannt zu machen“, sagt dazu DUH- Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch. „Nur die Säfte, deren Kontamination durch die DUH aufgedeckt wird, verschwinden vom Markt.“

Weiter...

-----------------------------------------------------------
Quelle: focus.msn.de
Posted by andy on 02-06 7:47AM (4141 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Heilfasten birgt große Gefahren

Photo by ppreacher (@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Im deutschsprachigen Raum unterziehen sich jährlich 7.000 bis 8.000 Patienten in sechs spezialisierten Fastenkliniken sowie zahlreichen Sanatorien und Kliniken für Naturheilweisen einer Heilfasten-Kur. Mit gut 30 Millionen weitaus größer ist die Zahl derjenigen, die insbesondere im Frühjahr ohne ärztliche Aufsicht mit Hilfe von Erfahrungsberichten oder Ratgeber-Büchern versuchen, möglichst viel und schnell abzuspecken.

So genanntes Heilfasten baut wertvolles Muskelprotein ab und ist daher zur langfristigen Gewichtsreduktion nicht nur völlig ungeeignet, sondern daneben auch für Risikogruppen wie Patienten mit Herzrhythmusstörungen, koronaren Herzerkrankungen, Krebskrankheiten, Diabetes mellitus Typ I, Bluthochdruck sowie für Kinder, Personen über 65 Jahre, schwangere und stillende Frauen mit erheblichen Gefahren für Gesundheit und Leben verbunden, berichtet heute Diplom Oecotrophologe Thomas Reiche von der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e. V. in Aachen.

Mehr...
Posted by andy on 02-01 11:27AM (8902 Aufrufe)
(Mehr...... | 8 anworten)

Der Fighter-Fitness DVD Trailer ist da!


-----------------------------------------------------------

Björn Friedrich und Thomas D präsentieren
Fighter Fitness

Trailer (wmv, MediaPlayer)
Trailer (mov, Quicktime)
Posted by andy on 01-23 1:10PM (6370 Aufrufe)
(Mehr...... | 2 anworten)

Kaffee vermindert die Herzdurchblutung

Photo by thesaint (@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

"Vor dem Training noch 'nen Kaffee und dann geht's ab!", so denken viele.
Gegenteiliges könnten nun schweizer Forscher nachgewiesen haben. Laut ihrer Studie verringert sich der Blutfluss im Körper während sportlicher Betätigungen bereits nach zwei Tassen Kaffee. Dieser Effekt scheint besonders ausgeprägt bei Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und beim Training unter sauerstoffarmen Bedingungen (z.B. in großen Höhen). Der Grund: die Wissenschaftler glauben, dass Koffein die Gefäßausweitung verhindert.

Mehr...
Posted by andy on 01-18 7:07AM (4087 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Geistige Gesundheit und Ernährung

Photo by lokozen (@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Ernährung und Wohlbefinden liegen eng beieinander, das dürfte jedem klar sein. Doch wie nah sich geistige Gesundheit und Ernährungsverhalten wirklich sind, zeigt jetzt die Studie Feeding Minds der Ernährungsaktivisten Sustain und der Mental Health Foundation. Sie beleuchtet zum einen die Veränderungen im allgemeinen Essverhalten und der Nahrungsmittelproduktion in den letzten Jahrzehnten, und zum anderen deren Auswirkungen auf das menschliche Gehirn.

Mehr...

-----------------------------------------------------------
Posted by andy on 01-16 10:55AM (4675 Aufrufe)
(Mehr...... | 2 anworten)

TV-TIP! Das Schwert der Samurai

Photo by ppreacher (@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Am Freitag den 06.01.06 um 19.00 Uhr auf arte
Das Schwert der Samurai
Dokumentation, Deutschland 2005 :: arte, 19:00-19:45 Uhr

Regie: John Wate

In Japan gibt es noch über 600 Schwertschmiede, die sich jedes Jahr darum bemühen nach einer über Jahrtausende überlieferten Technik das perfekte Katana, das Schwert der Samurai und Shogune, zu schmieden. Auch die Kampftechniken mit der antiken Waffe werden noch immer von einigen wenigen Kampfkunstmeistern nach der Tradition der Samurai unterrichtet. Dabei geht es nicht nur um die körperliche Beherrschung der Waffe, sondern vor allem um das "Schmieden der Seele" und um die Überwindung der eigenen Todesangst. Das Katana ist eine handwerkliche Meisterleistung, bestechend in seiner Schönheit und faszinierend durch seine unübertroffene Schärfe, für die Sammler auf der ganzen Welt hohe Preise zu zahlen bereit sind. Die Dokumentation begleitet die Entstehung eines Katana von der mittelalterlich anmutenden Stahlschmelze in Japans verschneiten Bergen zum religiösen Meisterschmied Sadatoshi Gassan nahe Kyoto bis zu einem Meisterpolierer, dessen Familie dieser Tätigkeit in der 17. Generation in Tokio nachgeht.
Posted by andy on 01-04 11:33AM (6215 Aufrufe)
(Mehr...... | 6 anworten)

Immer mehr Kinder dopen

Photo by degia (@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Immer mehr Kinder dopen - dies belegt eine italienische Regierungs-Studie.
Bei einer Umfrage unter 14.000 Schülern in Italien, gaben 7% der Jugendlichen unter 16 Jahren, welche mindestens eine Sportart betreiben, an, schon einmal verbotene Substanzen genommen zu haben.

Besonders gefährlich sind dabei das Wachstumshormon GH und Anabolika. Die beiden Mittel können ein abnormes Wachstum der Muskelmasse, aber auch von Organen wie Leber und Herz bewirken. Weitere schlimme Nebenwirkungen sind Impotenz und Sterilität, die auftreten können, wenn diese Substanzen im Pubertätsalter über Jahre hindurch eingenommen werden.

Der italienische Dopingmarkt erwirtschaftet jährlich etwa 650 Millionen Euro, davon 330 Millionen Euro im nicht-professionellen Sportbereich. Der weltweite Umsatz beläuft sich auf etwa 20 Milliarden Euro.

-----------------------------------------------------------
Quellen: Swissbudo-Portal & Il Giornale
Posted by andy on 01-02 4:16PM (3751 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Yoga lindert Rückenschmerzen

Photo by martinl (@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Im Vergleich zum klassischen Rückentraining erwies sich ein 75-minütiges Yoga-Programm pro Woche bei 101 Rückenschmerzgeplagten als effektiver.
Dies ist der Befund einer Forschergruppe des Seattle's Health Cooperative Center for Health Studies. Bereits nach zwölf Wochen stellten sich bei den Betroffenen deutliche Erfolge ein und nach vierzehn Wochen berichteten die Patienten über weniger Schmerzen und brauchten somit weniger Schmerzmittel.

Weitere Infos...

-----------------------------------------------------------
Quelle: Ärztliche Praxis
Posted by andy on 12-20 6:59PM (3252 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Eisbaden gegen Infekte

Photo by ollycb (@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Zu dieser Jahreszeit vor die Tür zu gehen und wohlmöglich auch noch zu trainieren, ist für viele Menschen unverständlich. Und auch wer sich als Wechselduscher outet, kennt die ungläubigen Blicke seiner Mitmenschen. Doch es geht noch besser...

Rainer Brenke, Mediziner an der Hufelandklinik in Bad Ems, begleitete zwölf Jahre lang so genannte Eisbader; also Menschen, die sich bei Minustemperaturen ins kalte Wasser begeben. Seine Forschungsergebnisse veröffentlicht Brenke nun in dem Buch "Das Buch vom Winterschwimmer. Gesund und fit durch Abhärtung". Demnach sinkt die Infektanfälligkeit durch regelmäßiges Eisbaden bis zur Hälfte. Auch Asthmakranke und Menschen mit rheumatischen Beschwerden profitieren laut Brenke von dem Eisbad. Ansonsten sollten jedoch nur gesunde Menschen ein Eisbad nehmen.
Die gesunden Wechselduschen sind übrigens ein guter Weg, um sich auf das extreme Vergnügen vorzubereiten; Haut und Körper werden so auf den extremen Temperaturunterschied vorbereitet. Generell sei es empfehlenswert, nicht alleine, sondern immer in der Gruppe im eiskalten Wasser zu baden. Auch sollte eine Badezeit von maximal drei Minuten keinesfalls überschritten werden.

Weitere Infos...

-----------------------------------------------------------

Quelle: Netdoktor.de
Posted by andy on 12-20 9:13AM (3138 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Meditation gegen Stress und Bluthochdruck

Photo by raichinger (@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Der ausgleichende Effekt von Meditation als Entspannungstechnik ist nun erstmals unter wissenschaftlichen Beweis gestellt.
Prof. Wolfram Völker und sein Team von der Universitätsklinik Würzburg beobachteten 52 Bluthochdruckkranke über mehrer Wochen. Die Versuchgruppe nutzte dabei zweimal täglich das Meditationsangebot eines Würzburger Klosters (christliche kontemplative Meditation).
„Nach acht Wochen waren die Werte bei 70 Prozent der Teilnehmer so weit unten, dass keine Blutdrucksenker nötig waren“, berichtet Völker. Er betont allerdings, dass bei den meisten Hockdruckpatienten Entspannungstechniken nicht ausreichen würden, sie könnten aber profitieren und ihren Medikamentenkonsum reduzieren. Vor allem durch Stress erzeugter Bluthochdruck lässt sich durch Meditation senken.

Weitere Infos:
Gesundheits Zeitung
Uni-Protokolle.de
Netdoktor.de
Posted by andy on 12-12 7:31PM (3314 Aufrufe)
(Mehr...... | 1 kommentar abgeben)

Deutsches Gemüse pestizidverseucht

Photo by liam60 (@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Die Umweltorganisation Greenpeace hat Gemüse aus deutschen, schweizerischen und österreichischen Supermärkten auf Pestizide untersucht. Dabei wurden insgesamt 658 Obst- und Gemüseproben gekauft und ins Labor geschickt. Die Ergebnisse sind alarmierend:

In 100 Fällen, also bei 15 Prozent der Proben, wurden die gesetzlichen Höchstmengen erreicht oder überschritten. 16 Proben wiesen Extrembelastungen auf, so dass für Kleinkinder nach dem Verzehr nur geringer Mengen akute Gesundheitsgefahr bestand. Darüber hinaus besteht bei 27 von 112 untersuchten deutschen Gemüseproben der Verdacht, dass illegale Pestizide eingesetzt wurden.

Pestizidbelastete Lebensmittel gefährden vor allem Kinder, sagt Dr. Kurt Müller, Vorstand des Deutschen Berufsverbands der Umweltmediziner am Montag in Hamburg. Sie können Hormonhaushalt und Immunsystem beeinträchtigen, Krebs auslösen oder das Nervensystem schädigen. Die steigenden Belastungen und zunehmende Pestizidcocktails gefährden unsere Gesundheit

Ganz schlecht schnitten die Handelskette Lidl und der Metro-Konzern mit seiner Kette Real ab, sie verkaufen in Deutschland das am stärksten mit giftigen Pestiziden belastete Obst und Gemüse. Im Mittelfeld lagen Edeka/Spar, Tengelmann, Rewe und der Regionalanbieter tegut. Die Frischware des österreichischen Marktführers Billa, gefolgt vom deutschen Discounter Aldi, schnitt am besten ab.

Greenpeace empfiehlt den Verbrauchern Bioware zu kaufen, denn die ist in der Regel ganz frei von künstlichen Spritzmitteln.

Mehr zum Thema...
Interview mit dem Greenpeace-Chemieexperte Manfred Krautter
Posted by andy on 12-01 7:25AM (2963 Aufrufe)
(Mehr...... | 1 kommentar abgeben)

"Low Carb" schlecht für's Herz?

Photo by idibiasi (@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Eine streng durchgeführte kohlenhydratarme Diät kann schon nach wenigen Wochen das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen erhöhen.
Dies fanden Forscher der Universität Göttingen heraus. Verglichen werden in dem ambulanten Therapieprogramm eine kohlenhydratarme ("Low-Carb") und zwei fettarme ("Low-Fat") Diäten. „Vier Wochen nach Beginn unseres einjährigen Programms war die Konzentration von Homocystein im Blut der „Low-Carb“-Teilnehmerinnen deutlich erhöht. Homocystein ist ein Risikofaktor für Herz-Kreislaufkrankheiten“, sagt Dr. Thomas Ellrott, stellvertretender Leiter der Ernährungspsychologischen Forschungsstelle.

An dem Programm nehmen 160 übergewichtige und adipöse (fettleibige) Frauen im Alter von durchschnittlich 49 Jahren teil. Die abschließende medizinische Untersuchung findet voraussichtlich im Frühjahr 2006 statt.

„Der Homocystein-Anstieg unter Low-Carb Diät könnte durch einen sehr geringen Verzehr an Obst, Gemüse und Vollkornprodukten verursacht sein. Diese Lebensmittel sind bei einer Low-Carb Diät praktisch verboten“, sagt Dr. Ellrott, „enthalten jedoch gerade die für den Abbau von Homocystein wichtigen Vitamine B6 und Folsäure.“

-----------------------------------------------------------

Quelle: Uni Göttingen
Weiter Infos: Netdoktor.de, FOCUS Online
Posted by andy on 11-22 10:19AM (3708 Aufrufe)
(Mehr...... | 2 anworten)

Seltener krank mit der richtigen Einstellung?

Photo by lusi (@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

So langsam herbstet und wintert es wieder und viele wissen schon jetzt: die dicke Erkältung ist nur noch eine Frage der Zeit. Oder vielleicht doch eher eine Frage der Einstellung?

Kann der feste Grundsatz, nicht krank zu werden, vor einer Erkältung schützen?

«Im Prinzip ist es durchaus möglich, seine Gesundheit mental zu beeinflussen», sagt Maximilian Rieländer, stellvertretender Fachbereichsleiter für Gesundheitspsychologie im Berufsverband Deutscher Psychologen. «Denn das zentrale Nervensystem hat im Körper viele Schnittstellen mit dem Immunsystem», betont Rieländer. «Wir steuern quasi durch unser Denken die Nerven. Deshalb ist gerade das Abwehrsystem oft ein Spiegelbild des allgemeinen Lebensenergiegefühls.» Doch die erfolgreiche Beeinflussung der Gesundheit müsse geübt werden, so Rieländer. Ein simples "Ich werde nicht krank!" vor dem zu Bett gehen reicht nicht um eine positive und schützende Einstellung zu erlangen.

In der Psychologie spricht man bei dem Prinzip der Selbstbeeinflussung von Autosuggestion. «Mit entsprechenden Begriffen kann dabei durch eine freundliche Grundeinstellung das körperliche Bewusstsein beeinflusst werden», sagt Rieländer. Während die Autosuggestion bei z.B. Krebserkrankungen schon eine anerkannte und wichtige Rolle spielt, ist sie beim Thema Erkältungskrankheiten noch wenig weit entwickelt und erforscht. Rieländer sieht einen Ansatzpunkt im Wärmegefühl, das viele Menschen mit Erkältungen in Verbindung bringen. «So ist eine Suggestion wie 'ich lebe mit innerer und äußerer Wärme' oder 'ich atme mit innerer Wärme' sinnvoll, um einer Erkältung vorzubeugen», sagt Rieländer. Diese suggestiven Leitsätze sollten laut dem Experten täglich sechmal nacheinander bewusst beim Ausatmen aufgesagt werden. «Eine Wirkung ist nach mehreren Wochen zu spüren. Wer die Autosuggestion erfolgreich anwendet merkt dann, dass er sein Wärmegefühl positiv beeinflussen kann und so einen Schutz aufbaut.» Ein Garant für einen erkältungsfreien Winter ist das natürlich auch nicht und so betont Rieländer, dass die positvie Einstellung auch dann wichtig ist, wenn bereits ein Infekt im Körper wütet.

-----------------------------------------------------------

Quelle: Netdoktor
Posted by andy on 11-18 11:53AM (3092 Aufrufe)
(Mehr...... | 1 kommentar abgeben)

Meditation stärkt das Gehirn

Photo by raichinger (@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Ähnlich wie körperliches Training die Muskulatur stärkt, scheint sich regelmäßiges Meditieren auf das Gehirn auszuwirken.
Entsprechende Resultate präsentieren amerikanische Forscher im Fachblatt Neuroreport. Bei der Untersuchung von 20 Personen, die seit vielen Jahren meditieren, fanden sie in einigen Regionen der Gehirnrinde deutlich mehr graue Substanz als üblich.

"Der für mich faszinierendste Aspekt ist, dass sich Meditieren offenbar auf die graue Substanz jeder beliebigen Person auswirken kann", erläutert Jeremy Gray von der Yale University in New Haven, Connecticut. Die Studienteilnehmer seien ganz normale Berufstätige mit Familie gewesen. "Im Schnitt haben sie lediglich 40 Minuten pro Tag meditiert - man muss kein Mönch sein."

Weiter auf Scienceticker.info (Quelle)...
Posted by andy on 11-14 4:27PM (2700 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Sport gegen Depressionen

Photo by mexikids (@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Millionen von Menschen leiden jedes Jahr unter Depressionen, und wieder einmal bestätigen Studien, was wir alle schon längst wussten:

Sport hilft gegen Depressionen und hebt die Stimmung.

James Blumenthal, Professor der Medizinischen Psychologie an der Duke University (Durham, N.C.) ist der Meinung, dass ein regelmäßiges Training bei der Behandlung von schweren Depressionen mindestens genauso effektiv ist wie eine Standardmedikation.

Eine diesjährige Studie von Wissenschaftlern des University of Texas Southwestern Medical Centers bestätigt diese Annahme. Sie besagt, dass ein 30-minütiges aerobes Workout, 3-5 Mal wöchentlich, depressive Symptome bei jungen Erwachsenen um 50 Prozent senken kann.

Weitere Infos zum Thema...
Posted by andy on 11-09 4:03PM (3750 Aufrufe)
(Mehr...... | 3 anworten)

Geschmackssinn für Fett entdeckt

Photo by nr49 (@sxc.hu)

-----------------------------------------------------------

Süß - sauer - bitter - salzig: das sind die grundlegenden Qualitäten, die als Geschmack von der Zunge wahrgenommen werden können, so steht es in jedem Lehrbuch.

Jetzt haben Forscher der Universität Dijon herausgefunden, dass es einen weiteren Rezeptor (Empfänger für einen Sinnesreiz) auf der Zunge gibt - und zwar für Fettes.
CD 36 heißt die Verbindung, die es möglich macht: ein Glycoprotein (vereinfacht gesagt, ein „Zuckereiweiß“).
Die Vorliebe für fettes Essen hat also beim Menschen nicht nur mit dem Geruch und der tastbaren Beschaffenheit des Fettes zu tun, wie man vorher geglaubt hat.

Die Forscher haben dies bei Ratten und Mäusen herausgefunden. Und sie haben zum Beweis Nager ohne CD 36 gezüchtet. Tatsächlich verloren diese ihre Vorliebe für fettes Futter!

Und was soll das nun für einen praktischen Nutzen haben? Es wird hoffentlich niemand auf die Idee kommen, Menschen ohne CD 36 zu züchten bzw. solche mit Gentechnik zu bewerkstelligen - als Schlankheitsmittel, als Gegenmaßnahme gegen Übergewicht ...

Der Bericht wurde in „The Journal of Clinical Investigation“ veröffentlicht und in der „Ärztezeitung“ zusammengefasst.

Text: Helge Mücke nach der genannten Quelle

-----------------------------------------------------------

Quelle: Das Gesundheits-Weblog
Posted by andy on 10-24 5:01PM (4017 Aufrufe)
(Mehr...... | 6 anworten)

Rucola-Salat häufig mit Nitrat belastet

Photo by vanepan (@sxc.hu). Visit pastasite.nl


Viele Rucola-Salate sind einer aktuellen Untersuchung zufolge deutlich mit dem Schadstoff Nitrat belastet.
Der auch Rauke genannte Salat neigt dazu, Nitrat anzureichern, berichtet die Stiftung Warentest in Berlin in ihrer Zeitschrift «test».

Das geschehe insbesondere dann, wenn er im Treibhaus angebaut wird. Deswegen sollte der Salat besser als Freilandware gekauft werden - die jedoch nur im Frühling und Sommer ihre Saison hat. Auch durch das Entfernen der Stiele können Verbraucher die Nitratbelastung etwas senken. In einer Untersuchung der Stiftung Warentest wiesen 12 von 16 Salaten eine deutliche Belastung mit dem Schadstoff auf, aus dem betimmte Krebs erregende Stoffe, so genannte Nitrosamine, entstehen können. Nahezu jedes zweite Produkt war sogar stark belastet.

Nitrat kommt den Warentestern zufolge als natürlicher Bestandteil in Pflanzen und im Boden vor. Aber auch über Düngemittel gelangt der Schadstoff in Lebensmittel wie Rucola. Dem entsprechend ergaben bereits frühere Untersuchungen, dass Bio-Produkte in aller Regel weniger Nitrat enthalten.

Quelle: Web.de
Posted by andy on 10-20 4:34PM (2699 Aufrufe)
(Mehr...... | 1 kommentar abgeben)

Dick, träge und herzgefährdet durch Emails

Photo by Azbest (@sxc.hu)

------------------------------------------------------------

Wer lieber mailt statt ein paar Schritte zu gehen, lebt gefährlich.

„Die Leute schicken sogar E-Mails an Kollegen, die gleich nebenan sitzen“, weiß der Dorian Dugmore von der Europäischen Gesellschaft für Herzprävention. Und das hat schwerwiegende Folgen: Je weniger sich die Menschen im Alltag bewegen, desto träger und dicker werden sie. Damit schnellt ihr Risiko für Bluthochdruck, Herzinfarkt und Diabestes in die Höhe.

„Wir verlieren Millionen Stunden an Bewegung durch die explosionsartige Vermehrung der E-Mails“, warnt Dugmore und fordert, wieder mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren.

Eine Million weniger Übergewichtige bedeuteten 34 000 weniger Diabetiker und 99 000 weniger Menschen mit Bluthochdruck, rechnet der Experte.

Die Organisation „Sport England“ plant nun die Einführung eines E-Mail-freien Freitags, an dem nur die nötigste elektronische Post verschickt wird. Auf diese Weise sollen die „Sklaven des Bildschirms“ zu mehr Bewegung während der Arbeitszeit angeregt werden.

Quelle: Focus Online

------------------------------------------------------------

Ich war nicht sicher, ob ich diese Meldung nicht ins Forum "Schwachsinnige Erkenntnisse" posten soll, doch sie zeigt eine bedenkliche Tendenz, die sich nicht nur im Emailverkehr, sondern auch in anderen Lebensbereichen bemerkbar macht: der Mensch richtet sich seine Umgebung zunehmend so ein, dass möglichst wenig Bewegung notwendig ist um ein Ziel zu erreichen. Dass sich das auch auf die Psyche auswirkt, muss man eigentlich nicht erwähnen.

Körperlichen Bewegungen sind durchaus auch als geistige anzusehen; denn wer sich aufrafft, kann sich leichter aufraffen... Wink
Posted by andy on 10-20 9:58AM (3125 Aufrufe)
(Mehr...... | 2 anworten)

90% der älteren US-Männer sind übergewichtig
Boston (pte/05.10.2005/11:20) - Neun von zehn US-Amerikanern über 60 Jahre sind einer soeben veröffentlichten Studie zufolge übergewichtig. Bei den Frauen sind es "nur" sieben von zehn, berichten Forscher der Boston University Medical School http://cardiogenomics.med.harvard.edu. Jeder dritte Übergewichtige wurde als krankhaft adipös bezeichnet. Das Forscherteam hatte mit der Studie 1971 begonnen und Bürger, die damals zwischen 30 und 59 Jahre alt waren, 30 Jahre lang untersucht, berichtet das Wissenschaftsmagazin New Scientist http://www.newscientist.com .

"Nationale Studien und andere Untersuchungen haben ergeben, dass die US-Bürger ein Gewichtsproblem haben. Allerdings weist dieses Ergebnis darauf hin, dass sich dieses Problem in den kommenden Jahren noch weiter zuspitzen wird", so Elizabeth Nabel, Direktorin des US-National Heart, Lung and Blood Institute http://www.nhlbi.nih.gov, das die Untersuchung in Auftrag gegeben hat. "Die Resultate sind nicht Neues, geben aber Anlass sich darüber den Kopf zu zerbrechen", so Studienleiter Ramachandran Vasan. Wenn dieser Trend anhält, werde es massive Gesundheitsprobleme aufgrund von Übergewicht geben, meint der Experte.
tice.

Mehr...


Quelle: Pressetext Austria
Posted by andy on 10-10 9:27PM (4788 Aufrufe)
(Mehr...... | 8 anworten)

Leben ohne Diät


Neues Buch widmet sich den Ursachen für Übergewicht statt der Symptombekämpfung

Wer dick ist, kann nichts dafür. Das neue Buch "Leben ohne Diät" von Autor Horst Klier belegt, wie Zusatzstoffe im Essen dick machen, und zeigt, auf was man achten sollte, um abzunehmen. Ziel ist es dabei nicht, dem Symptom Übergewicht mit einer Diät zu begegnen, sondern vielmehr die Ursache für den gestörten Appetit zu finden. Der Ratgeber zeigt, wie gut die menschliche Steuerung zur Nahrungsaufnahme wirklich funktioniert und auf was übergewichtige Menschen achten sollten.

Bei der richtigen Ernährung kommt es nicht so sehr auf die Auswahl zwischen Fett, Eiweiß oder Kohlenhydraten an. Wichtig ist vielmehr, ob es echte Nahrungsmittel sind oder ob es sich um billig hergestellte Doppelgänger aus der Industrie handelt. Nur mit natürlicher Nahrung kann der Körper richtig umgehen und der menschliche Appetit funktionieren. Denn der Körper weiß mithilfe eines gesunden Appetits, welche Nährstoffe ihm gerade fehlen, und entwickelt ein Verlangen nach den Lebensmitteln, die enthalten, was er braucht. Industrielle Lebensmittel hebeln diesen natürlichen Mechanismus aus.

Schlank durch Bio-Lebensmittel? Das Buch macht sich auf die Suche nach den Ursachen für diese einfache Formel und findet dazu erstaunliche Fakten.

Der komplette Buchinhalt ist auch im Internet unter www.leben-ohne-diaet.de kostenlos zu lesen. Der Autor Horst Klier sagt dazu: "Das Thema ist mir sehr wichtig. Mit der kostenlosen Veröffentlichung im Internet möchte ich möglichst viele Menschen erreichen.". Der Text steht unter einer Creative Commons-Lizenz, mit der auf einen Teil der Urheberrechte verzichtet wird.

Pressekontakt:
Horst Klier
Schwabenstr. 30
91126 Schwabach

Telefon: 09122 4300
eMail: horst@klier.net

Quelle: openPR


Wir von Fighter-Fitness haben das Buch noch nicht gelesen und können daher keine Aussage über den Inhalt treffen. Die Ansätze, die ich persönlich beim ersten Überfliegen des Inhalts gesehen habe, klingen zumindest interessant und der Titel bekommt jetzt schon meine volle Zustimmung.

Vielleicht hat jemand von Euch Lust eine Rezension zu schreiben. Ist das Buch gut, können wir den Autor dann als dank für seine Mühen mit Buchbestellungen überschütten Wink, denn wer stellt heutzutage schon sein litersarisches Werk kostenlos zur Verfügung - ein wirklicher feiner Zug.
Posted by andy on 10-06 1:05PM (3121 Aufrufe)
(Mehr...... | 1 kommentar abgeben)

Laufschuhtest

Photo by LoutsHead (@sxc.hu)

Wer ernsthaft mit dem Laufen beginnen möchte, der kommt um einen anständigen Laufschuh nicht herum. Dieser macht das Laufen nicht nur gesünder, er steigert auch erheblich die Laufleistung und das Wohlbefinden. Und weil so ein Schuh nicht ganz billig ist und man ja auch eine Weile seinen Spaß daran haben möchte, sollte man sich schon vorab - vor Laufbandanalyse und Beratungsgespräch im Schuhgeschäft - informieren und eventuell eine Vorauswahl treffen.

gaenseblume hat zwei Links zu Laufschuhtests der Stiftung Warentest ausgegraben, die Euch beim Kauf helfen können. Die Tests sind zwar schon ein bißchen älter, doch viele der getesteten Modelle gibt es noch (in neuer Ausführung) im Handel. Zudem vermitteln die Tests wichtiges Grundwissen, und das Wichtigste: sie sind umsonst!


Laufschuhtest 1
Laufschuhtest 2
Posted by andy on 10-01 5:23PM (4017 Aufrufe)
(Mehr...... | 1 kommentar abgeben)

Mehr als 1 Milliarde Menschen haben Übergewicht

Photo by mela (@sxc.hu)

Mehr als 1 Milliarde Menschen haben Übergewicht

Mehr als eine Milliarde Menschen haben nach Einschätzung der Weltgesundheits-Organisation (WHO) Übergewicht und sind deswegen auch von Herzkrankheiten bedroht.
"Die wirkliche Tragik liegt darin, dass Übergewicht und Fettleibigkeit und die damit verbundenen chronischen Krankheiten weitgehend vermeidbar wären", sagte der zuständige WHO-Experte Robert Beaglehole in einer WHO-Erklärung. Die Zahl der Übergewichtigen könnte bis 2015 auf 1,5 Milliarden Menschen steigen.

"Bis zu 80 Prozent der Herzkrankheiten, Schlaganfälle, Diabetes-Erkrankungen und 40 Prozent der Krebsfälle könnten durch gesunde Ernährung, regelmäßige körperliche Bewegung und die Vermeidung des Rauchens verhindert werden." Was früher als ein Problem der reichen Länder galt, dringt nun immer mehr auch in ärmere Ländern vor.

Der Trend zu salz-, fett- und zuckerreichem Essen erfasse diese Länder ebenso wie derjenige zu mangelnder Bewegung durch moderne Arbeitsmethoden, den öffentlichen Nahverkehr sowie die Verstädterung. So sind nach WHO-Schätzungen mehr als drei Viertel der Frauen über 30 Jahren übergewichtig, egal ob sie auf Barbados, in Ägypten, Mexiko, Südafrika, der Türkei oder den USA leben. Dies gilt in ähnlicher Größenordnung auch für gleichaltrige Männer in Argentinien, Deutschland, Griechenland, und Großbritannien.

----------
Quelle: 3sat / Nano
Posted by andy on 09-25 1:33PM (3563 Aufrufe)
(Mehr...... | 2 anworten)

Marathonläufer - Salzmangel durch zu viel Trinken

Photo by Maaike Zijderveld (@sxc.hu)

Marathonläufer - Salzmangel durch zu viel Trinken

Marathonläufer sollten vor oder nach dem Lauf nicht mehr als drei Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Sonst besteht die Gefahr eines lebensgefährlichen Salzmangels im Blut.

Diesen Rat gibt Professor Martin Halle vom Klinikum rechts der Isar, München, in der DMW Deutsche Medizinische Wochenschrift. Anlass für die Warnung sind neue Studienergebnisse aus den USA. Dort hatte jeder achte Marathonläufer einen Salzmangel im Blut (Fachwort Hyponatriämie). Dies kann nach Auskunft von Professor Halle zwei Ursachen haben: Einmal führen Schwitzen und eine erhöhte Harnproduktion direkt zum Salzverlust. Zum anderen würden viele Marathonläufer übermäßig viel trinken. Die Folge sei eine "Verdünnungshyponatriämie". Der Salzgehalt sinke relativ zur Blutmenge.

Der Sportmediziner rät zu einer mäßigen Flüssigkeitszufuhr. Am besten lösche der Läufer den Durst mit sog. isotonischen Getränken. Sie enthalten Salz in einer auf das Blut abgestimmten Konzentration. Gewichtskontrollen im Training und nach dem Wettkampf seien eine gute Kontrollmöglichkeit. Wird der Salzmangel nicht bemerkt, kann es zu Benommenheit, später auch zur Bewusstlosigkeit oder Krampfanfällen kommen.

Professor Halle empfiehlt allen Marathonläufern eine ärztliche Untersuchung und eine ausreichend lange (mindestens drei Monate) Vorbereitungszeit vor dem Lauf, ferner eine moderate isotonische Flüssigkeitszufuhr und Gewichtskontrollen während Training und Wettkampf.

M. Halle: Marathonlaufen: gefährlicher als man meinen könnte; Deutsche Medizinische Wochenschrift 2005; 130 (27): 1625

----------
Quelle: TV Gesund & Leben
Posted by andy on 09-25 1:14PM (3010 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Wasser gegen Kopfschmerzen

Photo by adamci (@sxc.hu)

Laut der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft leiden etwa 10 Millionen Menschen in Deutschland regelmäßig unter Migräne und 3 Millionen Menschen täglich unter Kopfschmerzen.

Eine neue Studie des britischen Neurologen Dr. Joseph N. Blau zeigt, dass die meisten Kopfschmerzen vermieden oder schnell gelindert werden könnten. Laut Blau ist es nämlich der Wassermangel, der häufig Kopfschmerzen und Migräne auslöst. Dies war bislang nicht bekannt und führt zu Blaus einfacher Empfehlung bei Kopfschmerzen:

"Trinken Sie 1/2 bis 1 Liter Leitungswasser. Nach einer halben Stunde, spätestens aber nach drei Stunden, sollten die Symptome verschwunden sein, wenn Wassermangel der Grund für Ihre Kopfschmerzen war."
Posted by andy on 09-22 6:57PM (3420 Aufrufe)
(Mehr...... | 2 anworten)

Olivenöl im Test

Photo by abril (@sxc.hu)

Die Stiftung Warentest hat 26 Olivenöle der höchsten Güteklasse "nativ extra" getestet. Das Ergebnis ist mehr als schlecht:

Jedes 3. Olivenöl fällt durch und keines der getesteten Öle ist frei von Schadstoffen.

Ausgerechnet zwei Bioprodukte ("Gut & Gerne", "Naturata") enthielten große Mengen des sog. Weichmachers Diethylhexylphthalat (DEHP), der in Tierversuchen für seine krebserzeugende Wirkung und Beeinträchtigung der Fortpflanzungsfähigkeit bekannt ist. Das Olivenöl der Sorte "Gut & Gerne" verstösst mit den DEHP-Werten sogar gegen das Lebensmittelgesetz und dürfte nicht in den Verkaufsregalen stehen.

Die Note "gut" erhielten folgende Öle:
Olio Santini Extravergine Di Olivia Toscano (vom Fass; Testsieger)
Gaea Native Olivenöl Extra aus Kreta, Bancetto (Edeka)
Füllhorn (Rewe)
Luccese (Lidl)

Mehr dazu...
Posted by andy on 09-22 6:37PM (2524 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Magnesium gegen Wadenkrämpfe
Die beste Art sich vor (nächtlichen) Wadenkrämpfen zu schützen, ist eine magnesiumreiche Ernährungsweise, informiert heute Diplom Oecotrophologin Sabine Opalecky von der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e.V. in Aachen. Wer sich magnesiumreich ernähren möchte, kann im Kalorien-Nährwert-Lexikon leicht erfahren, dass Sojabohnen, Haferflocken und Vollkornbrot mit Sonnenblumenkernen besonders gute Magnesiumquellen sind. Magnesium ist ein Mineralstoff, der in unserem Körper zahlreiche Aufgaben innerhalb des Stoffwechsels erfüllt und der insbesondere an den Abläufen der Muskelkontraktion beteiligt ist (1). Liegt nicht genügend Magnesium im Muskel vor, kann es, besonders häufig in den Waden, zu Muskelkrämpfen kommen: die Muskulatur zieht sich zusammen, löst sich jedoch nicht mehr. Für Magnesiummangel gibt es verschiedene Ursachen. Maßgeblich beeinflusst das Ernährungsverhalten den Magnesiumhaushalt. So können einseitige Diätformen und chronischer Alkoholmissbrauch zu einem Magnesiumdefizit beitragen. Auf eine ausreichend hohe Zufuhr ist vor allem bei starker körperlicher Anstrengung und Wachstum oder Schwangerschaft zu achten, da der Körper unter diesen Umständen mehr Magnesium benötigt. Nicht zuletzt ist es möglich, dass Medikamente wie die Pille, Abführmittel oder Präparate zur Entwässerung, sowie Erkrankungen des Magen-Darmtraktes und der Niere einen Mangel auslösen, da der Körper den Mineralstoff nicht ausreichend aufnehmen kann, oder vermehrt ausscheidet (2). Die Empfehlung für eine angemessene Magnesiumzufuhr für den Mann beträgt je nach Alter zwischen 350 und 400, für die Frau zwischen 300 und 350 Milligramm pro Tag. Zu den magnesiumreichen Lebensmitteln gehören unter anderem Vollkorngetreideprodukte, Nüsse und Samen, Milch und Milchprodukte, viele Obst- und Gemüsesorten, Fisch, Geflügel und Leber. Sind Wadenkrämpfe dauerhaft wiederkehrend und auch durch eine magnesiumreiche Kost sowie Magnesium-Präparate nicht zu beheben, sollte der Betroffene diese ärztlich abklären lassen. [...]

Quellen:
(1) D_A_CH-Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr, 1. Auflage, Umschau/Braus Frankfurt, 2000
(2) www.zm-online.de/zm/17_03/pages2/mediz1.htm, 12.09.2005

***************************
Pressemitteilung der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e.V.
Kontakt: presse@ernaehrungsmed.de
Posted by andy on 09-20 11:49AM (5860 Aufrufe)
(Mehr...... | 4 anworten)

Höher, schneller, weiter - mit Kaffee
Kaffeeliebhaber können aufatmen! Endlich gibt es eine positive Nachricht über den Wachmacher: Dass Koffein in Form von Cremes und Gels gegen Cellulite hilft, ist schon lange bekannt. Jetzt haben Forscher herausgefunden: Sogar Kaffeetrinken kann zur Gesundheit beitragen. Der Wachmacher kann sportliche Aktivitäten erleichtern. 21 verschiedene Studien über Koffein bestätigen, dass Kaffeetrinkende Sportler 11% länger und schneller schwimmen, laufen und Fahrrad fahren können. Voraussetzung: Eine optimale Dosierung von ca. 2,5 mg Koffein pro Pfund Körpergewicht (mehr würde Herzrasen verursachen). Das heißt für eine Frau, die 70 kg wiegt, dass 2-3 Tassen starker Kaffee genug sind. Und zwar am besten eine Stunde vor dem Besuch im Fitnessstudio.

Quelle: VITAL
Posted by andy on 09-19 11:50AM (3219 Aufrufe)
(Mehr...... | 3 anworten)

Mehr Eiweiß weniger Appetit!

Foto by LotusHead / @sxc.hu

AACHEN. In einer kürzlich im American Journal of Clinical Nutrition veröffentlichten Studie fanden US-amerikanische Wissenschaftler der University of Washington School of Medicine in Seattle, Washington und der Oregon Health and Science University in Portland, Oregon heraus, dass eine eiweißreiche Diät zu einem signifikanten Gewichtsverlust führt. Die Gewichtsabnahme ist auf eine Zügelung des Appetits und einen Rückgang der spontanen Energiezufuhr zurückzuführen, berichtet heute Diplom-Oecotrophologin Ann-Margret Heyenga von der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e.V. in Aachen. Mehr...

Quelle: Die Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik (GfED) e.V.
Posted by andy on 09-08 11:21AM (2948 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Calcium und Eisen vertragen sich
Dänische Wissenschaftler konnten in einer aktuellen Untersuchung aufzeigen, dass Calciumpräparate nicht den Eisenstatus junger Mädchen beeinflussen.

Bisher rieten Wissenschaftler zu einer getrennten Einnahme von eisenhaltigen Mahlzeiten und calciumreichen Lebensmitteln (z.B. Milch, Käse oder Calciumpräparate). In mehreren Studien hatte sich gezeigt, dass die gleichzeitige Einnahme von Calcium und Eisen die Resporption/Aufnahme von Eisen im Dünndarm verschlechtert und somit die Eisenversorgung negativ beeinflussen kann. Diese Studien beziehen sich jedoch auf einzelne Mahlzeiten und nicht, wie die aktuelle dänische Untersuchung, auf eine Langzeitauswirkung. Die einjährige Studie, die im American Journal of Clinical Nutrition erschienen ist, deutet darauf hin, dass sich die Mineralstoffe Calcium und Eisen nicht negativ beeinflussen.

Calcium ist besonders während des Wachstums von entscheidender Bedeutung. Es gewährleistet das Knochenwachstum und beugt Osteoporose vor.

Quelle: Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik (GfED)
Posted by andy on 09-06 1:55PM (2467 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Artikel "Brutale Griffkraft"
Endlich ist er wieder online: tobis Artikel über effizientes Griffkrafttraining.
Lange Zeit war er verschollen, doch endlich haben wir eine etwas angestaubte Version des Artikels gefunden. 'Angestaubt', weil hier und da einige formale Korrekturen und Formatierungen der endgültigen Version fehlen. Doch das soll uns nicht weiter stören, denn der Informationsgehalt des Artikels ist und bleibt bombastisch (kein Wunder bei einer Textlänge von fast 25.000 Zeichen!!!). Das Fighter-Fitness Team wünscht Euch viel Spaß beim Lesen von

tobis "Brutale Griffkraft"
Posted by andy on 09-06 12:59AM (3594 Aufrufe)
(Mehr...... | 1 kommentar abgeben)

Knochemarkspender gesucht!
Knochenmarkspende für das Leben eines jungen Mannes
DÜSSELDORF. Für einen an Leukämie erkrankten 23-Jährigen aus Pulheim sucht das Universitätsklinikum Düsseldorf dringend einen Knochenmarkspender. Die weltweite Suche nach einem geeigneten Spender war bisher nicht erfolgreich. Freiwillige sind nun aufgerufen, sich an der "Aktion Andreas" zu beteiligen und eine Blutprobe abzugeben. Die Blutprobe ist zunächst zur Typisierung notwendig. Freiwillige, die sich typisieren lassen möchten, können sich telefonisch unter der Rufnummer (0211) 8119628 melden.

Quelle: vigo-rheinland
Posted by andy on 09-03 6:10PM (3656 Aufrufe)
(Mehr...... | 4 anworten)

Artikel "Carnitin" von thomas_c
Unser Mitglied thomas_c hat einen interessanten Artikel über die körpereigene Substanz Carnitin verfasst.
Ihr findet diesen Artikel ab sofort in unserer Artikeldatenbank (ehem. 'Knowledge Base').
Mehr...
Posted by andy on 09-03 12:40PM (2615 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Sportstipendium, aber wie?
Mit Stipendien in Sportarten wie beispielsweise Tennis, Hockey, Fußball, Leichtathletik oder Golf können Studenten nicht nur ihren Sport auf höchstem Leistungsniveau fortführen, sondern erlangen an den Universitäten und Colleges auch eine angesehene akademische Ausbildung und schaffen damit den Grundstock für eine erfolgreiche berufliche Karriere. Durch die optimalen Trainingsbedingungen schaffen auch einige den Einstieg in den Profisport.

Für Sportler, die ihre Chance auf ein Sportstipendium testen lassen wollen, bietet CSP die Try Out Tour an. Nach amerikanischen Vorbild findet erstmals in Deutschland eine Serie von Try Out Camps statt. Die Try Out Camps dienen zur Bewertung der Spielstärke der Teilnehmer nach US-College-Standards. Es werden Technik-, Matchführung-, Ausdauer- und Schnelligkeitstests durchgeführt.

Nach Auswertung der Tests findet eine persönliche Chancenbewertung auf die Vergabe eines Sportstipendiums statt. Dies war bisher nur in den USA möglich. Am Schluss der Veranstaltung wird eine ausführliche Beratung für Spieler und Eltern stattfinden.

Teilnehmen kann jeder ab 15 Jahren. College Sports Program (CSP) in Tangstedt bei Hamburg ist eine Sportagentur, die sich auf die Vermittlung von US-Sportstipendien an junge Sportler spezialisiert hat. Mit dieser Try Out Tour hat CSP endlich ihr Ziel erreicht, deutschen Tennisspielerinnen und Tennisspielern eine vergleichbare Chance zu bieten, wie sie in den USA jeder Sportler hat.

Termine für Camps in anderen Städten können unter der Telefonnummer 040 – 606 799 46 oder auch per e-mail unter CSP@collegesports.de erfragt werden.

Quelle: sport-scout.info
Verfasser: Christian Mees
Datum: 07.06.2005
--------------------------------------------------

NACHTRAG: Eine weitere Agentur, die sich auf die Vergabe von US-amerikanischen Sportstipendien spezialisiert hat, findet Ihr hier:
http://www.sport-scholarships.com/
Posted by andy on 09-01 7:46AM (3149 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

BWL für Spitzensportler
Für alle Spitzensportler, die später mal so richtig Asche machen wollen, bietet die Uni Oldenburg ab dem kommenden Wintersemester den internetgestützten Bachelorstudiengang "Betriebswirtschaftslehre für Spitzensportler/-innen" an.
Der Studiengang spricht sowohl derzeitige Spitzensportler/-innen, als auch diejenigen, die eine Sportkarriere planen oder sie bereits hinter sich haben an. Der Studiengang soll den Hochleistungssportler auf die Zeit danach vorbereiten und berufliche Perspektiven z.B. als Manager in Unternehmen, Vereinen, Verbänden oder im Bereich Sportpromotion, als Projektleiter für Sportevents oder im Management für Sportler/-innen eröffnen.
Der berufsbegleitende Online-Studiengang hat eine Regelstudienzeit von vier Jahren. Er vermittelt wirtschaftswissenschaftliches, betriebs- und volkswirtschaftliches sowie juristisches Wissen.

"Der neue Studiengang ist geprägt durch ein Lernen nach neuesten lerndidaktischen Kriterien, den Einsatz neuer Medien und minimierte Präsenzzeiten. Mit diesem Konzept wollen wir den zeitlich stark gebundenen Spitzensportlern eine echte Alternative zu einem Vollzeitstudium mit Präsenzpflicht bieten", sagte Prof. Jürgen Taeger, Direktor des Center for Distributed eLearning (CDL) an der Universität Oldenburg anlässlich der Einführung des Studiengangs.

Wer mehr wissen möchte, besucht die Seite der Uni Oldenburg:
http://www.uni-oldenburg.de/bwlsportler

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft e.V.
Posted by andy on 08-31 12:25PM (2389 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Führt Fructose zu Übergewicht?
Eine Studie des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung in Potsdam weist darauf hin, dass es einen Zusammenhang zwischen dem weltweit angestiegenen Fructosekonsum und der steigenden Anzahl übergewichtiger Menschen gibt. In Versuchen mit Mäusen fand man heraus, dass die Aufnahme von Fructose (Fruchtzucker) die Körperfett- und Gewichtszunahme deutlich steigert, obwohl keine gesteigerterte Kalorienaufnahme besteht.
„Da die Gewichts- und Fettzunahme der Tiere, die die Fructoselösung tranken, nicht auf eine gesteigerte Kalorienaufnahme zurückzuführen ist, ist anzunehmen, dass Fructose die Stoffwechseltätigkeit beeinflusst und auf diese Weise die Anreicherung von Körperfett begünstigt.“ meint Hella Jürgens, Erstautorin der Studie.

Das Problem scheint dabei nicht die Aufnahme des Zuckers durch Obst, sondern in Erfrischungsgetränken mit hohem Fructoseanteil zu sein.

Quelle: Deutsches Institut für Ernährungsforschung
Posted by andy on 08-17 4:03PM (2878 Aufrufe)
(Mehr...... | 2 anworten)

Lebensgefährliche Schlankheitsmittel aus dem Internet
Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen warnt vor Schlankmachern, die in Online-Shops als "Pulver chinesischer Pflanzen" deklariert werden.
Sie enthalten häufig den Wirkstoff Sibutramin, der in Deutschland verschreibungspflichtig ist. Eine unkritische Einnahme auf eigene Faust kann lebensgefährlich sein, so die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. ...weiter
Posted by andy on 08-08 3:02PM (3064 Aufrufe)
(Mehr...... | 2 anworten)

Bilder posten leichtgemacht!
Und wieder glänzt unser Forum mit einer neuen sinnvollen Funktion.

In der letzten Zeit kommt es vermehrt zu Fotopostings, was gerade z.B. im Showroom sehr sinnvoll ist, um Eure Trainingserfolge zu begutachten.
Viele von Euch haben aber sicher keine Möglichkeit Fotos & Bilder zu posten, da sie keinen eigenen Webspace haben auf dem sie sie speichern könnten.
Dieses Problem ist jetzt gelöst. Wir haben 1. einen Anbieter gefunden, der Eure Bilder umsonst "hosted", und 2. eine Möglichkeit, diese Funktion recht
komfortabel ins Forum einzubinden.

--------------------------------------------

Wie funktioniert das Einbinden der Bilder?

1.Wenn Ihr einen neuen Beitrag verfasst, seht Ihr im Optionsmenü unter der Texteingabe ein kleines Eingabefeld mit den Buttons "Browse..." und "host it!".

2. Klickt auf "Browse..." und wählt auf Eurer Festplatte das Bild, das Ihr hochladen und im Forum anzeigen möchtet und bestätigt mit "Öffnen".

3. Jetzt klickt auf "host it!",

4. Daraufhin öffnet sich ein neues Fenster des Imagehosts 'ImageShack' und der Upload beginnt. Je nach Bildgröße und Verbindungsgeschwindigkeit kann
das etwas länger dauern. Am besten Ihr reduziert die Bilder schon vor dem Upload auf eine akzeptable Größe, dann geht es schneller.

5. Wenn das Bild fertig hochgeladen ist, erscheinen im ImageShack-Fenster einige Links. Relevant ist vor allem der Zweite: thumbnail for forums (1). Diesen
kopiert Ihr einfach in Euren Text und - voilà! - das Bild erscheint als verkleinerte Vorschau in Eurem Beitrag. Ein Klick darauf öffnet die Bilddatei
übrigens in Originalgröße.

WICHTIG: ImageShack lässt den Upload Eurer Bilder nur zu, wenn diese kleiner als 1024kb bzw. 1MB sind.


Viel Spaß damit wünscht Euch das Fighter-Fitness Team!
Posted by andy on 08-07 4:10PM (2562 Aufrufe)
(Mehr...... | 0 anworten)

Fettreich essen = mehr essen?
Bisher nur an Ratten erforscht, doch scheinbar führt eine fettreiche Ernährung zu einem verminderten Sättigungsgefühl.
"Die Ergebnisse der Tierstudie deuten darauf hin, dass langfristige, fettreiche Ernährung zu mehr Appetit auf wohlschmeckende,
kalorienreiche Speisen führen könne[...]" Schuld daran ist laut der Studie eine geringere Empfindlichkeit für das Hormon
Cholecystokinin (CCK), das dem Gehirn Sättigung signalisiert und den Menschen dazu veranlasst mit dem Essen aufzuhören. Mehr...
Posted by andy on 08-06 7:38PM (3184 Aufrufe)
(Mehr...... | 2 anworten)

Jeder 7. Amateur nimmt Anabolika
Eine noch unveröffentlichte sportmedizinische Untersuchung der Uni Tübingen kommt zu dem Ergebnis, dass bereits fast jeder
siebente Freizeitsportler in Fitness-Einrichtungen gelegentlich oder regelmäßig Anabolika zur Leistungssteigerung nimmt.
Insgesamt haben 13,5% der Freizeit-Fitness-Sportler bereits Anabolika eingenommen (20% der Männer, 4% der
Frauen). Jeder dritte Anabolikakonsument steht unter ärztlicher Aufsicht; viele Präparate wurden über Ärzte besorgt.
Quelle: Ärzte Zeitung
Posted by andy on 08-06 6:48PM (2868 Aufrufe)
(Mehr...... | 1 kommentar abgeben)





 Impressum :: Datenschutz
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group